SEC-Kommissar für Krypto-Regulierung "Aus dem Inneren der Maschine"

Ad-Midbar
Ad-Midbar
Ad-Midbar
Ad-Midbar

SEC-Kommissar für Krypto-Regulierung "Aus dem Inneren der Maschine"

Dies ist eine Rede von Hester M. Peirce, Pro-Crypto Commissionaire bei der US Securities and Exchange Commission (SEC), gehalten an der University of Missouri School of Law am Februar 8, 2019.
________

Vorschrift: Ein Blick aus dem Inneren der Maschine

Anmerkungen zum Schutz der Öffentlichkeit bei gleichzeitiger Förderung von Innovation und Unternehmertum: Erste Grundsätze für eine optimale Regulierung

SEC-Kommissar für Krypto-Regulierung "Aus dem Inneren der Maschine" 101
Hester M. Peirce. Quelle: die SEC

Danke, Thom [Lambert], für diese freundliche Einführung. Ich freue mich sehr, an dieser Konferenz teilzunehmen, aber es tut mir leid, dass ich nicht persönlich anwesend sein kann. Ich hatte hohe Erwartungen, als ich Thoms Buch zur Regulierung kurz nach seinem Erscheinen vor einigen Jahren aufgriff. [1] Diese Erwartungen wurden durch die klare und zwingende Art übertroffen, in der das Buch mit den Schwierigkeiten kämpft, mit denen die Regulierungsbehörden konfrontiert sind Gestaltungsvorschriften, die Probleme lösen, ohne dabei größere Probleme zu verursachen. Wie das Buch erklärt, „Regulierung. . . beinhaltet immer Kompromisse. Die $ 64,000-Frage lautet, wie die politischen Entscheidungsträger vorgehen sollten, um sicherzustellen, dass sie diese Kompromisse auf eine Art und Weise treffen, die so viel soziales Wohlergehen schafft wie möglich. “[2] Ich schätze das Buch umso mehr, da ich jetzt auf dem Platz einer Aufsichtsbehörde sitze. Übrigens muss ich als Regulierungsbehörde den Standard-Haftungsausschluss abgeben, den ich heute zum Ausdruck bringe und nicht unbedingt die der Securities and Exchange Commission oder meiner Kommissare vertreten.

Unternehmergeist und Innovation haben nicht die besten Beziehungen zur Regulierung. Die Aufsichtsbehörden gewöhnen sich an den Umgang mit den bestehenden Akteuren einer Branche, und diese Akteure neigen dazu, Teams zu haben, die sich mit den Aufsichtsbehörden befassen. Unternehmer, die versuchen, etwas Neues zu beginnen, konzentrieren sich oft viel mehr auf dieses Neue als darauf, wie es in das Regelwerk für Aufsichtsbehörden passt. Die Regulierungsbehörden neigen dazu, Änderungen gegenüber eher skeptisch zu sein, da ihre Folgen schwer vorherzusehen sind und es schwierig ist, herauszufinden, wie sie in bestehende regulatorische Rahmenbedingungen passen.

Die Gesellschaft drängt die Regulierungsbehörden jedoch häufig dazu, Veränderungen zu akzeptieren. Schließlich profitiert die Gesellschaft von den ideenreichen Ansätzen der Unternehmer bei der Lösung von Problemen und der Bereitschaft, mit einer neuen Idee auf die Beine zu treten. Die Gesellschaft begrüßt Innovationen, die unser Leben einfacher, angenehmer und produktiver machen. Unternehmergeist und Innovation sind daher in vielen Bereichen überwiegend positive Reaktionen.

In der Finanzbranche werden Unternehmergeist und Innovation nicht immer so herzlich aufgenommen. Finanzinnovationen zum Beispiel wurden von einigen als Ursache der letzten Finanzkrise bezeichnet. Der frühere Vorsitzende der Federal Reserve, Paul Volcker, kam in einer negativen Bewertung der Finanzinnovation nach der Krise zu dem Schluss, dass:

Die wichtigste Finanzinnovation, die ich in den letzten 20-Jahren gesehen habe, ist der Geldautomat. . . . Wie viele andere Innovationen können Sie mir sagen, die für den Einzelnen so wichtig waren wie der Geldautomat, der eher eine mechanische als eine finanzielle Innovation ist? Ich habe kaum Anhaltspunkte dafür gefunden, dass die Innovationskraft der Finanzmärkte in den letzten Jahren einen spürbaren Einfluss auf die Produktivität der Wirtschaft hatte. . . [3]

Einige Leute könnten dem Vorsitzenden Volcker nicht zustimmen. Nehmen Sie zum Beispiel den Mann, der vor ein paar Jahren in einem Geldautomaten stecken geblieben ist. [4] Im Verlauf der Reparatur der Maschine wurde er darin eingesperrt. Ohne ein Mobiltelefon oder eine andere offensichtliche Möglichkeit, die Außenwelt zu kontaktieren, steckte er fest. Es ist gut, dass er dachte, schriftliche Hilferufe für zweifellos verwirrte Kunden auszuliefern. Anstelle einer Quittung erhielten die Kunden die Aufschrift „Bitte helfen Sie. Ich stecke hier fest und habe kein Telefon. Bitte rufen Sie meinen Chef an. . . [5] Ein Kunde hat den Anruf beachtet, und die Polizei hat den Mechaniker gerettet.

Die Moral der Geschichte ist, dass jede Innovation - selbst eine, von der fast jeder einig ist, gut ist - ein gewisses Risiko mit sich bringt. Einige Leute können durch die Innovation auf eine Weise verletzt werden, die wir uns niemals hätten vorstellen können. Anderen kann die Innovation auf eine Weise helfen, die wir uns niemals hätten vorstellen können. Einige Leute werden die Innovation auf eine Weise nutzen, von der wir uns wünschen, dass sie dies nicht tun würde. Ohne einige Neuerungen wären wir besser dran, aber wir wissen vielleicht nicht, dass dies erst geschehen ist, wenn genug Zeit vergangen ist, um den Schaden zu sehen, den sie verursachen. In anderen Fällen kann der wahre Wert einer Innovation jahrelang nicht sichtbar werden.

Technologischer Fortschritt in der Finanzindustrie bietet dieselbe Mischung aus Hoffnung, Versprechen und Risiko, die der technologische Fortschritt in anderen Teilen unserer Gesellschaft bietet. Als Regulierungsbehörden müssen wir daher Innovationen zulassen, auch wenn wir angemessene Vorkehrungen treffen und auf unvorhergesehene Konsequenzen achten.

Die Haltung der SEC gegenüber Innovationen ist wichtig, weil wir eine Branche regulieren, die ein entscheidender Torwächter für Fortschritt und Produktivität in der übrigen Wirtschaft ist. Die Vereinigten Staaten haben stark von der relativen Bedeutung der Nichtbankfinanzierung profitiert. Ohne die Mittel, die die Kapitalmärkte zur Verfügung stellen, könnten Unternehmen in anderen Wirtschaftssektoren keine neuen Ideen entdecken und keine neuen Produkte und Prozesse entwickeln. Wenn ich als Regulierungsbehörde über den Schutz der Öffentlichkeit nachdenke, denke ich nicht nur daran, Investoren zu schützen, sondern auch sicherzustellen, dass die Kapitalmärkte in der Lage sind, die übrige Wirtschaft ohne übermäßige Barrieren zu bedienen.

Aufgrund der zentralen Rolle, die die von uns regulierten Märkte für die Finanzierung des Restes der Wirtschaft spielen, müssen wir offen für Innovationen sein, die die Kapitalmärkte besser funktionieren lassen und Teilen der Bevölkerung dienen, die zuvor nicht dazu in der Lage waren Märkte. Können wir zum Beispiel nach Wegen suchen, wie nicht akkreditierte Investoren ihre Ressourcen bündeln können, um in private Unternehmen zu investieren? Können wir Regeln ändern, die den Einsatz veralteter Technologien zum Beispiel in unseren Vorschriften über die Aufbewahrung von Aufzeichnungen vorschreiben, damit Finanzinstitute neue Technologien integrieren und somit die Kosten der von ihnen erbrachten Dienstleistungen senken können? Können wir mehr Experimente erlauben, wie Fonds- und Anlageberater mit Investoren kommunizieren? Können wir unsere Annahmen über die Arten und Methoden der Offenlegung, die wir im Hinblick auf die enormen Veränderungen in der Kommunikationstechnologie benötigen, erneut überprüfen, seit die bundesstaatlichen Wertpapiergesetze in den 1930 geschrieben wurden? Können wir mehr Emittentenkommunikation mit Anlegern zulassen, die möglicherweise die Hin- und Herbewegungsart von Online-Chats und Message Boards ermöglichen? Diese und andere Neuerungen auf den Kapitalmärkten erfordern häufig aufsichtsrechtliche Genehmigungen oder eine Nachsicht der Aufsichtsbehörden, die von meiner Agentur bisher nur langsam zur Verfügung gestellt wurden.

Die SEC hat nun eine wunderbare Gelegenheit, ihre Herangehensweise an Innovation und Unternehmertum zu überdenken. Wir haben gerade unseren ersten Anwalt für die Gründung von Small Business Capital, Martha Miller, eingestellt. Sie bringt eine dringend benötigte Stimme in eine Agentur, die nicht besonders offen war, um über die Vorteile nachzudenken, die sich aus der Beseitigung regulatorischer Hindernisse für kleine Emittenten ergeben, die nach Kapital suchen. Es ist nicht die Aufgabe der SEC, Kapitalströme in Richtung kleiner oder aufstrebender Unternehmen zu verlagern. Kapital sollte zu den Unternehmen fließen - alt, neu, groß oder klein -, die es am besten nutzen können. Wir sollten jedoch prüfen, ob die bestehenden Regeln dazu führen, dass die Skala zugunsten großer und etablierter Unternehmen verschoben wird. Es ist ein wichtiger Schritt, jemanden bei der SEC zu haben, dessen Aufgabe es ist sicherzustellen, dass die Kommission sich der Schwierigkeiten bewusst ist, mit denen kleine Unternehmen auf den Kapitalmärkten konfrontiert sind. Marthas Begeisterung, Wissen und Erfahrung passen gut zu ihrer wichtigen Arbeit.

Die Möglichkeit der Agentur, ihren Innovationsansatz zu überdenken, ergibt sich auch aus einem Jahrzehnt der technologischen Entwicklung im Zusammenhang mit Blockchain und Kryptowährungen. Dieser Bereich hat viele Regulierungsbehörden auf der ganzen Welt herausgefordert, und die SEC ist sicherlich keine Ausnahme. Wir fragen, wie auch andere Regulierungsbehörden, wie die bestehenden Regeln in diesem Bereich gelten und ob ein neuer Regulierungsrahmen besser funktionieren würde. Wenn wir angemessen handeln, können wir Innovationen an dieser neuen Grenze ermöglichen, ohne die Ziele unserer Wertpapiergesetze zu beeinträchtigen - Anleger zu schützen, Kapitalbildung zu erleichtern und faire, geordnete und effiziente Märkte zu gewährleisten.

Eine der Herausforderungen, die die Regulierung in diesem Bereich schwierig macht, ist die Dezentralisierung. Dezentralisierung ist nichts Neues; es ist die Wurzel unseres Wirtschaftssystems; Freie Märkte nutzen die Talente und das Wissen der Menschen in der gesamten Gesellschaft, um das zu produzieren, was die Gesellschaft braucht. Keine Person oder Personengruppe kann als zentraler Koordinator fungieren, da ein solcher Masterplaner von Natur aus weniger intelligent und weniger ansteckend ist als der Markt, da er aus verschiedenen Personen besteht, die in der brutal stumpfen Preissprache miteinander kommunizieren. [6 ] Es gibt jedoch auch eine formale Koordination. Unternehmen sind neben Einzelpersonen wichtige Akteure in unseren Märkten. Durch den Zusammenschluss in einem gemeinsamen Unternehmen können Menschen Anstrengungen und Talente auf eine Weise kombinieren, die ansonsten nicht möglich wäre. [7] Unsere Wertpapiermärkte sind daher um Märkte gewachsen, die sich aus Einzelpersonen und Unternehmen zusammensetzen. Unternehmen emittieren Wertpapiere, legen die entsprechenden Offenlegungen offen und haben andere Zuständigkeiten nach den Wertpapiergesetzen. Unsere Wertpapiergesetze gehen von der Annahme aus, dass jeder Emittent einen Mitarbeiter an der Spitze hat, der die relevanten wesentlichen Informationen über die Organisation maßgeblich offenlegen kann.

Blockchain-basierte Netzwerke bieten eine neue Art der Koordinierung von menschlichem Handeln, die nicht so genau in unseren Wertpapierrahmen passt. Satoshi Nakamoto sah in dem Whitepaper, in dem Bitcoin in die Welt eingeführt wurde, ein Netzwerk vor, das in seiner unstrukturierten Einfachheit robust ist. Unkoordinierte Knoten arbeiten "gemeinsam mit wenig Koordination" auf ein gemeinsames Ende hin. [8] Andere Blockchain-Projekte ebenfalls versuchen, Netzwerke aufzubauen, die organisch funktionieren, ohne einen zentralen Organisator. In einigen Projekten sollen verschiedene Formen der Authentifizierung ermöglicht werden, um herkömmliche Transaktionen zur Datenaufbewahrung zu ersetzen oder Einzelpersonen zu ermöglichen, ohne vertrauenswürdige Intermediäre zu interagieren. Das Ziel vieler dieser Blockchain-Projekte besteht darin, Netzwerke aufzubauen, die auf diffusen Beiträgen laufen, anstatt zentralisierte Entitäten zu schaffen, die Netzwerke betreiben. Am Ende kann es niemanden geben, der das Schiff steuert.

Viele dieser Projekte beginnen jedoch zentral, ähnlich wie jedes andere Start-Up. Eine Gruppe von Menschen kommt zusammen, um etwas aufzubauen, und sie müssen Investoren finden, um ihre Bemühungen zu finanzieren, damit sie Wertpapiere verkaufen, die manchmal als Marken bezeichnet werden. Die SEC wendet bestehende Wertpapiergesetze auf diese Wertpapierangebote an, dh sie müssen gemäß den Wertpapiergesetzen oder unter einer Ausnahmeregelung durchgeführt werden. Wenn die Token nicht als Investmentverträge verkauft werden, sind sie jedoch keine Wertpapiere. Token, die zur Verwendung in einem funktionierenden Netzwerk verkauft werden und nicht als Investmentverträge, fallen nicht unter die Definition von Wertpapieren.

Der Howey-Test des Obersten Gerichtshofs, der aus einem Streit um Orangenhainen vor sieben Jahrzehnten hervorging, ist das Werkzeug, mit dem die SEC erkennt, ob etwas ein Investmentvertrag ist oder nicht. Dies ist eine bestimmte Art von Sicherheit, die einige Markenangebote beinhaltet. [9 ] Ein Fall, der nur eifrigen Jurastudenten auf die Lippen kommt, ist daher das heißeste Thema in Krypto-Gesprächen. In einer berühmten Rede erklärte Bill Hinman, Director of Corporation Finance der SEC, wie dieser Fall zusammen mit Gary Plastics [10] den Ansatz der SEC in Bezug auf digitale Assets beeinflusst hat. [11] Wie Director Hinman in seiner Rede darauf hinwies Dies ist die Art der Transaktion, die bestimmt, ob ein Angebot von Wertpapieren stattgefunden hat, nicht der verkaufte Artikel. Die Orangen in Howey waren keine eigenständigen Sicherheiten und auch nicht die Haine, in denen sie wachsen. Im Gegensatz dazu war das an Investoren verkaufte Gesamtpaket - die „Möglichkeit, Geld einzubringen und am Gewinn eines großen Zitrusfruchtunternehmens, das von [Dritten] verwaltet wird und teils im Besitz von Dritten ist“ - ein Wertpapierangebot und löste daher das Wertpapiergesetz des Bundes aus. [12] Die jeweiligen Anteile des Käufers an diesem Unternehmen werden durch Grundstücksverkaufsverträge und Garantieurkunden belegt, die als bequeme Methode zur Bestimmung der zuzuteilenden Gewinne des Anlegers dienen. Die daraus resultierende Übertragung von Landrechten ist rein zufällig. “[13] Die Abteilung für Unternehmensfinanzierung wird sich daher mit der Art eines Markenverkaufs befassen, um festzustellen, ob ein Wertpapierangebot stattgefunden hat, und nicht nur mit den Eigenschaften des Markenzeichens.

Direktor Hinman erklärte jedoch weiter, dass, weil das Zeichen "an sich nicht ein Wertpapier ist, genau wie die Orangenhaine in Howey nicht", ein Zeichen, das in einem Wertpapierangebot verkauft wird, später möglicherweise in einer Transaktion verkauft wird, die dies nicht tut ein Wertpapierangebot darstellen. [14] Sobald ein Netzwerk wirklich dezentralisiert ist, wird die Fähigkeit, einen Emittenten oder einen Veranstalter für die erforderliche Offenlegung zu identifizieren, weniger aussagekräftig “, und Angebote und Verkäufe von Token unterliegen nicht mehr den Wertpapiergesetzen. [15 ]

Die Rede von Director Hinman hat einen nützlichen Rahmen geschaffen, in dem Menschen ihre Tokenangebote im Zusammenhang mit den Wertpapiergesetzen analysieren können.

Der Stab arbeitet an einigen ergänzenden Leitlinien, die den Menschen helfen zu überlegen, ob ihre Krypto-Fundraising-Aktivitäten unter die Wertpapiergesetze fallen. Es gibt auch ein ständiges Angebot für Personen, die im Zusammenhang mit einem bestimmten Token oder Projekt für sogenannte No-Action-Hilfsmaßnahmen eintreten. Der Antragsteller, der keine Maßnahmen zur Entlastung beantragt hat, legt die Parameter für das vor, was er zu tun versucht, und die Mitarbeiter der SEC können mit der Erklärung antworten, dass sie der Kommission keine Durchsetzungsmaßnahme auf der Grundlage der in dem Ersuchen um Erleichterung festgelegten Parameter empfehlen würden.

Natürlich hat die Kommission auch indirekt durch eine Reihe von Durchsetzungsmaßnahmen gesprochen, was notwendigerweise die Feststellung betraf, dass es sich bei den fraglichen Wertpapierangeboten um Wertpapierangebote handelte. Durchsetzungsmaßnahmen sind nicht meine bevorzugte Methode, um Erwartungen an Menschen festzulegen, die herausfinden wollen, wie sie Geld aufbringen können. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass die Kommission in Verbindung mit dem Kongress und seinen Regulierungskollegen etwas konkreteres und sorgfältigeres Angebot bietet.

Während die Anwendung des Howey-Tests in diesem Bereich generell sinnvoll erscheint, müssen wir vorsichtig vorgehen. Tokenangebote passen nicht immer perfekt zu traditionellen Wertpapierangeboten. Wie in einem kürzlich veröffentlichten Bericht von Coin Center festgestellt wurde, kann die Dezentralisierung von Token-Angeboten dazu führen, dass das durch Token-Verkäufe aufgebrachte Kapital möglicherweise nicht wirklich im Besitz oder unter der Kontrolle eines Unternehmens steht. Funktionen, die traditionell von Personen ausgeführt werden, die gemäß den Wertpapiergesetzen als „Emittenten“ oder „Befürworter“ bezeichnet werden und denen diese Rollen vor allem mit bestimmten Verantwortlichkeiten und potenziellen Verbindlichkeiten einräumen, können von einer Reihe nicht verbundener Personen oder von niemandem ausgeübt werden. [ 16]

Außerdem mache ich mir Sorgen, dass die Anwendung des Tests zu breit ist. Der Oberste Gerichtshof in Howey befürwortete ein „flexibles statt statisches Prinzip, eines, das sich anpassen kann“ [17], ein unerwünschter Satz für Menschen, die sich nach Klarheit sehnen. Die anschließende Anwendung der Entscheidung des Obersten Gerichtshofs hat die Mehrdeutigkeit durch Verwässerung von Faktoren weiter verstärkt, wie zum Beispiel die Frage, ob die Investoren erwarteten, dass "Gewinne ausschließlich aus den Bemühungen anderer resultieren". [18] "Solely" ist gesunken in der Anwendung dieses Stiftes. In den Jahren seit Howey konzentrierten sich viele Gerichte darauf, ob Gewinne hauptsächlich aus den Bemühungen anderer stammen. Dieser Ansatz wurde von einem Berufungsgericht als Frage formuliert, ob "die Anstrengungen, die von anderen als dem Investor unternommen werden, die unbestreitbar bedeutsamen sind, die wesentlichen Bemühungen des Managements, die sich auf den Misserfolg oder den Erfolg des Unternehmens auswirken." [19] Mehr dazu Der Punkt hat die Kommission in 2017 selbst festgestellt, dass von der DAO, einer auf einem verteilten Ledger basierenden dezentralen Organisation herausgegebene Token, Wertpapiere waren, obwohl die Inhaber von Token bestimmte Rollen innerhalb der Organisation hatten, die für ihren Betrieb erforderlich sind. [20]

In Anbetracht der Rolle, die Einzelpersonen in einigen Token-Umgebungen spielen, sei es durch Bergbau, Erbringung von Entwicklungsdienstleistungen oder andere Aufgaben, muss die SEC darauf achten, das Howey-Netz nicht so weit zu werfen, dass es die "Bemühungen anderer" völlig verschluckt. Im Bereich der Wertpapierregulierung sprechen wir oft von der Notwendigkeit der Offenlegung, um Informationsasymmetrien zwischen Emittenten und Anlegern zu bekämpfen. Die „Bemühungen anderer“ von Howey zielen auf dieses Problem. Wenn die Anleger nicht die Kontrolle über das Unternehmen haben, dh wenn ihnen wesentliche Informationen über den Betrieb der Organisation fehlen, müssen sie diese Informationen von denjenigen erhalten, die die Kontrolle haben, um eine fundierte Anlageentscheidung treffen zu können.

Es ist möglich, dass einige Projekte möglicherweise nicht im Rahmen des bestehenden Howey-Rahmens und der geltenden Wertpapiergesetze arbeiten können. Ein Kryptowährungsprojekt, Basis, hat angekündigt, den Betrieb einzustellen und Kapital in Höhe von 133 Millionen US-Dollar an Investoren zurückzugeben, da die Einhaltung der Wertpapiervorschriften angesichts der Vision des Teams für das Projekt schwierig oder gar unmöglich ist. [21] Ich bin Ich werde nicht kommentieren, was ich über die Vorzüge eines bestimmten Projekts halte oder wie die Wertpapiergesetze für dieses Projekt gelten, aber meine Antennen werden steigen, wenn anscheinend legitime Projekte nicht ausgeführt werden können, weil unsere Wertpapiergesetze sie nicht umsetzbar machen.

Zweideutigkeit ist natürlich nicht alles schlecht. Wir werden möglicherweise klarere Linien zeichnen können, wenn wir mehr Blockchain-Projekte sehen. Eine Verzögerung beim Zeichnen klarer Linien kann tatsächlich mehr Freiheit für die Technologie zur Geltung bringen. [22]

Der Kongress kann die von Howey hervorgerufenen Unklarheiten beheben, indem er lediglich verlangt, dass zumindest einige digitale Assets als separate Assetklasse behandelt werden. Die Kongressabgeordneten Warren Davidson und Darren Soto haben vor kurzem im US-Bundesstaat Bill ein Gesetz verabschiedet, das die bundesstaatlichen Wertpapiergesetze dahingehend ändern sollte, dass das Token wirklich in einem dezentralisierten Netzwerk betrieben wird. [23] Ein derartiger Ansatz würde eine individuellere Offenlegung erleichtern. In der Tat gibt es andere, die argumentiert haben, dass die Frage, ob ICOs in die Definition eines Wertpapierangebots passen, nicht die Frage beantwortet, ob dies so ist, wie wir sie regulieren sollen. In einem in Kürze erscheinenden Vortrag argumentieren der Professor für Rechtswissenschaften in Georgetown, Chris Brummer, und seine Co-Autoren, dass ICOs bestimmte Eigenschaften haben, die den rechtlichen Rahmen für Börsengänge ungeeignet machen darauf Ein Anleger muss möglicherweise wissen, wie beispielsweise die Blockchain geändert werden kann und wie sich diese Änderungen auf das jeweilige Token auswirken, bevor sie die Risiken einer Anlage in dieses Kryptoobjekt vollständig einschätzen kann.

Es gibt auch die Tatsache, dass ein Großteil der relevanten - im Sinne des Wertpapierrechts wohl "wesentlichen" - Informationen über ein Token häufig in einem Whitepaper gefunden wird. Die Bedingungen dieses Papiers sind für die meisten Anleger möglicherweise sehr technisch und schwer zu verstehen. In einigen Fällen stimmen diese White Papers nicht mit dem tatsächlichen Code der Tokens überein. [25] Ob dies auf einen ehrlichen Fehler zurückzuführen ist, wie es in einigen Fällen der Fall ist, oder auf reinen Betrug, wie es in anderen Fällen der Fall ist, wirft ein einzigartiges Problem für die Regulierungsbehörden.

So sehr wir Regulierungsbehörden es nicht gerne zugeben, sollten wir nicht davon ausgehen, dass es ohne die Anwendung der Wertpapiergesetze auf die Welt der Marken keine Ordnung geben würde. Wie Professor Lambert in seinem Buch feststellt, soll der in die Wertpapiergesetze eingebaute Offenlegungsansatz "einer nachteiligen Auswahl entgegenwirken, indem von Informationsparteien bevorzugte Informationen gefordert werden, bestimmte Informationen mit ihren Geschäftspartnern zu teilen." [26] In Bezug auf Regierungsrichtlinien muss die informativ begünstigte Partei möglicherweise nicht von der Regierung aufgefordert werden, Angaben zu machen. [27] Der Markt selbst sendet diese Nachricht. Offenlegung ist ein Weg, um Qualität zu signalisieren, etwas, das Sie tun möchten, wenn Sie jemanden zum Kauf Ihres Produkts überreden wollen. Nach einer anfänglichen Periode ungezügelter Begeisterung für ICOs scheinen kühlere Köpfe über Möglichkeiten nachzudenken, ICOs zu bewerten - die Spreu vom Weizen zu trennen. Sponsoren von ICOs, die erfolgreich sein wollen, werden freiwillige Angaben machen, um ihre Qualität zu signalisieren. Die Offenlegung erfolgt unabhängig davon, ob das Wertpapieraufsichtssystem für ICOs gilt. Darüber hinaus können Plattformen, die Kryptowährungen handhaben, eine Rolle spielen, um solche Offenlegungen zu erzwingen, ähnlich wie die Börsen vor Inkrafttreten der Wertpapiergesetze dies getan haben. [28]

Unsere Interaktionen mit Kryptowährungen beschränken sich nicht auf Fragen zur Regulierung von Markenverkäufen und Offenlegungen. Eng verbunden mit der Frage, ob Marken Wertschriften sind, ist die Frage, wie die Plattformen, auf denen Markenhandel gehandelt wird, reguliert werden sollen. Einige dieser Plattformen möchten sich bei uns registrieren, und ich freue mich darauf, auf diesem Gebiet Fortschritte zu erzielen. Es gibt Merkmale von Krypto-Handelsplattformen, die sich von Börsen oder alternativen Handelssystemen unterscheiden können, die für traditionelle Wertpapiere entwickelt wurden. Um herauszufinden, wie die Regulierung möglicherweise geändert werden muss, um diesen Unterschieden Rechnung zu tragen, müssen wir unser Verständnis für die Funktionsweise der Plattformen verbessern.

Es besteht auch ein großes Interesse an börsengehandelten Produkten, die auf Bitcoin oder anderen Kryptowährungen basieren. Wie ich bereits in der Vergangenheit erwähnt habe, ist es mir ein Anliegen, dass unser Ansatz in Bezug auf solche Produkte an eine leistungsorientierte Regulierung [29] grenzt, was bedeutet, dass wir bei diesen Produkten die Einschätzung potenzieller Investoren durch unser eigenes Urteil ersetzen. Wir haben Investoren zu Recht mit Vorwürfen beschuldigt, dass sie blind auf alles geraten sind, das als Krypto bezeichnet wird, aber manchmal scheinen wir gleichermaßen impulsiv zu sein, wenn wir vor dem, was als Krypto bezeichnet wird, weglaufen. Wir schulden es den Anlegern, vorsichtig zu sein, aber wir schulden es auch ihnen, ihr Anlageuniversum nicht mit unseren Vorlieben zu definieren.

Zum Schluss möchte ich noch einmal aus dem Buch von Professor Lambert ziehen. Seine Definition von "Regulierung" als "jede von der Bedrohung unterstützte Regierungsrichtlinie zielte darauf ab, einen Defekt bei der" privaten Ordnung "zu beheben. . . "Erinnert uns an die Schwere der Aufgabe der Regulierungsbehörde. [30] Die private Bestellung ist die Grundlage, denn wie das Buch erklärt," wenn die Eigentumsrechte klar definiert und übertragbar sind und der Einzelne in der Lage ist, vertrauenswürdige Austauschvereinbarungen einzugehen, entstehen Märkte und produktive Ressourcen für die Produktion von Gütern und Dienstleistungen für die Produktion von Gütern und Dienstleistungen zu nutzen. “[31] Die Verordnung beinhaltet die Aufhebung privater Vereinbarungen, die Ersetzung eines Regierungsmandats und die Verhängung einer Strafe für Personen, die diesem Mandat nicht nachkommen . Angesichts der möglichen Konsequenzen dieser Maßnahmen müssen die Aufsichtsbehörde und die Personen, in deren Auftrag sie reguliert werden, sorgfältig darüber nachdenken, ob und wie Regulierung eingesetzt werden soll.

Dieses sorgfältige Denken kann jedoch für die Innovatoren frustrierend sein, die auf schnelle Antworten auf die einschlägigen Vorschriften hoffen. Überwinden Sie diese Frustration, indem Sie zu uns kommen und mit uns darüber sprechen, wie wir Ihrer Meinung nach an diese regulatorischen Fragen herangehen sollten. [32] Manchmal fühle ich mich wie der Mechaniker im Geldautomaten, der Papierzettel an die Außenwelt schickt, die um Hilfe bitten. In meinem Fall bitte ich um Hilfe bei der Durchsetzung der Vorschriften, damit Innovatoren und Unternehmer ihre Zeit und Aufmerksamkeit darauf verwenden können, bessere Produkte herzustellen, bessere Dienstleistungen anzubieten und die Art und Weise, wie wir miteinander interagieren, zu revolutionieren.
_____________

[1] Thomas A. Lambert, Wie man reguliert: Ein Leitfaden für politische Entscheidungsträger

[2] Id. bei 10.

[3] Volcker, Paul „Die einzige Sache, die Banken in 20 vor Jahren erfunden haben, ist der Geldautomat.“, NY Post (Dez. 13, 2009), erhältlich unter www.nypost.com/2009/12/13/the-onlything -nutzbar-Banken-erfunden-in-20-Jahren-is-the-atm (Nachdruck der Kommentare von Chairman Volcker aus dem Wall Street Journal Future of Finance Initiative).

[4] Crespo, Gisela "Der Mann bleibt im Geldautomaten stecken und schiebt" Hilfe-Notizen "durch den Empfangsschlitz." CNN (Jul. 14, 2017) verfügbar unter www.cnn.com/2017/07/13/us/repairman- stuck-in-atm-room-trnd / index.html.

[5] Id. (Interpunktion und Apostrophe nicht im Original).

[6] Siehe z. B. Hayek, Friedrich A., "Der Schein des Wissens", Nobel-Vorlesung (Dez. 11, 1974).

[7] Siehe zB Coase, RH, "Die Natur der Firma", Economica (Nov. 1937) (Erläuterung der Umstände, die die Firmengründung motivieren).

[8] Nakamoto, Satoshi "Bitcoin: Ein elektronisches Peer-to-Peer-Cash-System", verfügbar unter bitcoin.org/bitcoin.pdf.

[9] SEC gegen Howey, 328 US 293 (1946).

[10] Gary Plastic Packaging Corp. gegen Merrill Lynch, Pierce, Fenner & Smith, Inc., 756 F.2d 230 (2d Cir. 1985).

[11] William Hinman, "Digital Asset Transactions: Wenn Howey mit Gary (Kunststoffen) zusammentraf", Yahoo Finance All Markets Summit: Crypto (Juni 14, 2018) [Hinman Speech].

[12] Howey, 328 US bei 299-300.

[13] Id. bei 300.

[14] Hinman Rede.

[15] Hinman Rede.

[16] Van Valkenburgh, Peter „Rahmen für die Regulierung von Kryptowährungen durch Wertpapiere“, Coin Center Report, August 2018, bei 46.

[17] Howey, 328 US bei 299.

[18] Id. bei 301.

[19] SEC gegen Glenn W. Turner, Inc., 474 F.2d 476, 482, 9 (1973th Cir. XNUMX).

[20] Untersuchungsbericht gemäß Abschnitt 21 (a) des Securities Exchange Act von 1934: Die DAO, Release-Nr. 81207 der Securities and Exchange Commission (Juli 25, 2017).

[21] Basis Blog, Dez. 13, 2018, verfügbar unter www.basis.io.

[22] Siehe z. B. unbestätigt: Einblicke und Analysen von den obersten Köpfen in Crypto. (Feb. 1, 2019). Dan Morehead von Pantera Capital, warum dieser Krypto-Winter anders ist. [Podcast] verfügbar unter: unconfirmed.libsyn.com/dan-morehead-of-pantera-capital-on-was-diescrypto-winter-isdifferent-ep058 (ungefähr 14: 25) (Erörterung möglicher Vorteile bei der Verzögerung der Regulierung ).

[23] Token-Taxonomiegesetz, HR 7356, 115th Cong.

[24] C. Brummer, T. Kiviat, J. Massari, "Was sollte in einem anfänglichen Münzgeld offengelegt werden", Cryptoassets, bevorstehend.

[25] S. Cohsey, D. Hoffman, J. Sklaroff und D. Wishnick, "Coin-Operated Capitalism", Columbia Law Review (in Vorbereitung) (unter Hinweis auf die Diskrepanzen zwischen den Whitepapers und dem Code, den sie beschreiben sollen).

[26] Lambert, supra n. 1 bei 197.

[27] Id. Bei 201-207.

[28] Id. Bei 212-213.

[29] Peirce, Hester, "Dissens von Kommissar Hester M. Peirce zur Veröffentlichung von No. 34-83723" (Jul. 26, 2018).

[30] Lambert, supra n. 1 bei 4.

[31] Id. Bei 16.

[32] Die beste Möglichkeit, die Mitarbeiter der Agentur zu kontaktieren, ist https://www.sec.gov/finhub.

Quelle

Ad-unten
Ad-unten
Ad-unten
Ad-unten

KEINE KOMMENTARE